Gedenken an Jana G. – mit Füßen getreten

Gedenken an Jana G 2019

Am gestrigen Dienstag trafen sich, wie in den vergangenen Jahren, ein dutzend Antifaschist*innen um Jana G. zu gedenken. Die damals 14 jährige Jana wurde am 26. März 1998 an einem Gorndorfer Garagenkomplex von einem 15 jährigen Jugendlichen erstochen. Der Täter galt als Mitläufer der rechten Szene und gab als Motiv für die Tat an, dass Jana ihn als „Scheißfascho“ bezeichnet hätte. Jana bewegte sich im Umfeld des Klubhaus der Jugend Saalfeld und grenzte sich von Neonazis ab. 

Entsetzt zeigt sich das Antifaschistische Jugendbündnis Saalfeld darüber, dass eine Garagenwand, nur wenige Meter vom Tatort entfernt, mit neonazistischer Symbolik (White Power Logo) und dazu den Worten „Do it again Michael“ beschmiert wurde. Diese Schmiererei ist aus der Perspektive des AJUBS in direkten Zusammenhang mit dem Tod von Jana G. zu betrachten, denn der Täter hieß Michael. Wir werten es als Drohung gegenüber allen, die an Jana erinnern wollen bzw. sich gegen Neonazis aussprechen. 
Das darunter gesprühte „White Power Logo“, in Deutschland besser bekannt als „Keltenkreuz“, ist hierzulande ein nach §86a Strafgesetzbuch verbotenes Zeichen, da es das Logo der extrem rechten „Volkssozialistischen Bewegung Deutschlands“ (VSBD/PdA) war, die 1982 verboten wurde.

Nazischmiererei

Im Zusammenhang beider Schmierereien wird offensichtlich, dass Menschen, die sich gegen Nazis aussprechen, damit bedroht und eingeschüchtert werden sollen, das „Do it again Michael“ zeigt auf, dass auch vor Morddrohungen nicht zurückgeschreckt wird.

Am Ort des Gedenkens wurden von den Anwesenden Kerzen und Blumen niedergelegt, sowie ein kleiner Schriftzug zur Erinnerung an Jana angebracht.

Keine zwei Stunden später wurde dieser Ort von bisher unbekannten Tätern verwüstet. Die zuvor aufgestellten Kerzen wurden umgestoßen  und die Blumen zertreten. Das es sich bei den Tätern mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um bekannte Nazis aus Saalfeld/Gorndorf handelt, daran besteht für uns kein Zweifel. 

Verwuestung Gedenkort Jana G

Wir lassen uns von solchen Aktionen nicht einschüchtern oder davon abhalten, erneut an den Ort des Gedenkens zu kommen. Wir werden nicht aufhören, neonazistische, rassistische und antisemitische Taten als solches zu benennen und uns weiterhin gegen diese menschenverachtenden Ideologie einsetzen. Wir werden diesen rechten Mord, der vor unserer Haustür passiert ist, nicht in Vergessenheit geraten lassen und dafür kämpfen, dass sich so etwas nicht wiederholt!


0 Antworten auf „Gedenken an Jana G. – mit Füßen getreten“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei − = eins