United we stand – Prozessbeginn 2.0

Vor mehr als zwei Jahren, am 9. Januar 2017, kam es zu einem Thügida-Aufmarsch in Saalfeld. Gegen diesen wurden unter dem Motto „Make racists afraid again!“ Gegenproteste organisiert . Im Zuge dessen wurde ein Antifaschist aus Saalfeld-Rudolstadt von der Polizei festgenommen. Der Vorwurf lautete gefährliche Körperverletzung und Landfriedensbruch, wie die Rote Hilfe berichtete.

Nachdem der erste Prozesstag am 1. November 2018 noch vor Verlesung der Anklageschrift durch den mittlerweile berühmt-berüchtigten AfD Spender und Staatsanwalt Martin Zschächner verlesen werden konnte, war der Prozess auch schon Vorbei auf Grund mehrerer Anträge der Verteidung des Angeklagten.
Nun geht der Prozess weiter: am Donnerstag, den 11. April 2019 um 9:30 Uhr am Amtsgericht Rudolstadt. Weitere Prozesstage sind am 29. April und am 16. Mai 2019, jeweils um 9:30 Uhr.
Zu den Terminen wird es jeweils eine Kundgebung ab 8:00 Uhr vor dem Gericht geben. Wir rufen zur solidarischen und kritischen Begleitung des Prozesses auf!

Weiterhin gilt es eine breite Öffentlichkeit zu schaffen und Spenden zu sammeln, damit die Prozesskosten gedeckt werden können.

Gespendet werden kann auf folgendes Konto:
Rote Hilfe Südthüringen
IBAN: DE53 4306 0967 4007 2383 53
Verwendungszweck: Saalfeld


0 Antworten auf „United we stand – Prozessbeginn 2.0“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben − = null